Polizeichor-Logo

Polizeichor Hannover — Berichte
Galakonzert im Kaiser- Wilhelm- und Ratsgymnasium
 Begrüßung

 Wir über uns

 Chorvorstand /
 Kontakt

 Chorleiterin

 Vokales
 Einsatzkommando
 (VEK)

 Werbung

 Geschichte

 Termine

 Kartenbestellung

 Berichte

 Fotoalbum

 Satzung

 Datenschutz

 Impressum

 Links

 Sängerbund-Polizei
 
 

Plakat Schon die Überschrift „Galakonzert“ und die angekündigten Melodien in den Plakaten versprachen ein traditionelles, aber auch ein feuriges Programm allerbester Darbietung.

Der Polizeichor Hannover hatte zum Sommerkonzert geladen und die Zuhörer hatten am (Stich-)Wahlsonntag, auch ihre Wahl getroffen, unser Konzert zu besuchen. Die reichlich erschienenen Zuhörer, unter ihnen der Schirmherr des Polizeichores Polizeipräsident Volker Kluwe, wurden vom 1. Vorsitzenden Alfred Nowitzki, herzlich zu ein paar Stunden mit bekannten und beliebten Melodien aus Der Zigeunerbaron (Johann Strauß-Sohn), My Fair Lady (Frederick Loewe) und Maske in blau (Fred Raymond) begrüßt.

Den Beginn gestaltete das Hannover Grammophons Salonorchester – sechs Instrumentalisten – die in hervorragender Weise den Schatzwalzer, Op. 418 darboten. Drei Solisten der Hannoverschen Staatsoper, Stella Motina, Sopran, Tadeusz Slowiak, Tenor und Peter Michailov, Bariton, begeisterten das Publikum in diesem Konzert im Kaiser- Wilhelm- und Ratsgymnasium.

Nun folgten vom Polizeichor und dem Gastchor aus Kirchhorst mit großem Können unter Mitwirkung der Solisten allseits bekannte Weisen aus Der Zigeunerbaron, was in dem Einzugsmarsch der „siegreichen“ Soldaten gipfelte und in die Pause führte.

Katharina Sternberg Der Sangesfreund Wolfgang Könnecker führte in bewährte Weise mit viel Hintergrundwissen durch das Konzert. In der Pause schon gab es bereits hohes Lob zur Leistung aller Mitwirkenden, sodass eine Labung munter zu sich genommen wurde und man auf den zweiten Teil sich freute.

My Fair Lady erklang nun im Auditorium. Solisten und Chorsänger brachten die Gegebenheiten aus Anlass der anstehendenden Hochzeit Alfred Dolittles und der Tochter Eliza, die sich zur „Lady“ aufbaut, fünf schöne Lieder vollendet vorgetragen.

Peter Michailov Salonorchester, die Solisten und der Polizeichor, verstärkt durch Teile des Kirchhorster Männerchores, setzten die Reise durch die Welt der schönen Melodien fort. Maske in blau-Kompositionen reihten sich gekonnt und voluminös aneinander, was zu Beifallstürmen beim Publikum führte. Wieder erklangen in einzelnen Partien die Solisten und bezeugten erneut ihre Gesangs- und Instrumentalqualitäten. Bravo!

Für dieses Konzert hatte unsere Dirigentin Diliana Michaeloff die richtige Auswahl der Mitwirkenden getroffen. Wir wünschen uns weiterhin solche Erfolge mit unserer Diliana!

Friederike Weritz Danke allen Zuhörern für ihre Treue zu unseren Konzerten.


Das nächste: am 06. Dezember 2014, unser Weihnachtskonzert im NDR.

Alfred Nowitzki